BassChamber GmbH

No.1 in Bass Music

DJ Magic Mike

"DJ Magic Mike kam zum Miami Bass, als er 1986 den Produzenten Rod Whitehead von der Prime Time Crew kennenlernte. Er nahm daraufhin zu einem Treffen mit Rod und den Label Verantwortlichen von Suntown Records seine Demoversion von Drop the Bass mit. Dieses gefiel den Beteiligten. Daraufhin wollte Rod Whitehead ihn als DJ und Produzent für seine kommenden Projekte auf dem in Miami ansässigen Label Suntown Records gewinnen. Doch als Magic Mike das Angebot seitens Suntown Records prüfte, schlug er es nach reiflicher Überlegung aus, und so blieb das bereits begonnene Projekt unbeendet.

1988 schloss er sich stattdessen Clay D an und half diesem bei der Produktion seines Albums. Als sich Mike hintergangen fühlte und sich unterbezahlt fühlte, kehrte er nach Orlando zurück, wo er sich dem gerade neu gegründeten Label Cheetah Records anschloss. 1989 veröffentlichte DJ Magic Mike zusammen mit der Royal Posse sein erstes Release, welches sich insgesamt über 1 Million Mal verkaufte. Ein Jahr später, veröffentlichte er über Cheetah Records sein erstes eigenes Album mit dem Titel Bass Is The Name Of The Game. Dieses Album gilt heute als das erste instrumentale Release, das als solches Gold-Status erreichen konnte.

Wegen seiner 14 Alben auf dem Konto, die bis auf ganz wenige Ausnahmen allesamt erfolgreich waren, und von denen vier in den USA Gold oder Platin erreichten, wird DJ Magic Mike von Kritikern als Pionier des Bass genannt und gelegentlich auch als King of Bass bezeichnet." Quelle: Wikipedia


DJ Magic Mike Ft Sir Mix-A-Lot: Bounce (Official Video)

1988

Thomas R Reich der hinter sämtlichen bass electro Produktionen steckt produziert auf Magic Mike`s label Cheetah Rec den Song „MM cutz the Record“ der zu einem seiner Kult Songs wurde.Dieser wurde von Mike selbst hergestellt. Aber leider wurde diese 12“ noch auf dem NY Label Sizzle RecGepresst.

1989

Der zweite Bass hit „Drop the Bass“ von Mike wurde auf einer weiteren Sizzle 12“ veröffentlicht.Dieser ist von Mike & der Royal Posse erstellt worden.MC BOO der Royal Posse ist der Künstlername dieser 12“.

Im selben Jahr ensteht seine wichtigste 12“ mit all seinen Kult Songs auf seinem eigenen Label Cheetah.Darunter sind „Drop the Bass“ , „MM cutz the record“ und „Feel my Bass“.

Alles songs die sich über seine gesamte Kariere in mehren Versionen bzw Remixen und wiederveröffentlichungen wieder finden.

1990

Mike`s erste LP „DJ Magic Mike & the Royal Posse“ auf seinem Label beinhaltet sämtliche bereits auf 12“ erschienenen Songs.Zusätzlich steuern ATS,MC Toney B & Vicious Base neue Bass Lieder bei.Mike erstellt die REMIX 12“„M&M getting off“,und Vicious Base den 12“ Remix von „Come on“,die von der LP stammen.  

Mike präsentiert im selben Jahr seine doppel LP „Bass is the name of the game“.Diese beiden bezeichne ich als seine besten LP`s.

1991

ATS und Magic koppeln aus ihrer ersten LP ,die REMIXE „Ain`t finish yet“ und das auf 12´ bereits erschiene „MM Cutz the record a